Kunstdrucke, Künstler, Kunst und mehr

Dienstag, Dezember 12, 2006

Herzlichen Glückwunsch!

Mit Google Kultur lernen, dafür braucht man nichtmal suchen. Denn die Strategen hinter der Suchmaschine scheinen bestens informiert.

Denn heute würde ein doch recht berühmter Maler seinen 143. Geburtstag feiern. Welcher ist wohl nicht ganz so schwer zu erkennbar.

Freitag, Dezember 08, 2006

Nadja ist wieder da - Gemälde des Expressionisten Emil Nolde wiedergefunden

Manchmal fragt man sich doch allen Ernstes, wie so etwas geschehen kann. Da verliert man ein sehr wertvolles Gemälde und findet es auf einem Dachboden wieder?

Ich finde es ja schon seltsam, dass ein eingelagertes Gemälde, welches immerhin einen geschätzen Marktwerk von etwa einer halben Million Euro haben soll, irgendwann "zwischen Oktober 1977 und September 1979" einfach "abhanden" kommen kann. Das sind immerhin fast zwei Jahre. Ja, guckt denn da keiner nach? Liegt das Gemälde in dieser Zeit einfach so da rum, ohne dass sich jemand darum kümmert?

Und dann findet jemand es bei "bei Aufräumarbeiten in seinem Dachgeschoss", ohne eine Ahnung, wie es dort hin gekommen sein könnte? Muss wohl ein recht öffentliches Dachgeschoss sein...

Insgesamt ist es somit natürlich für alle beteiligten Personen (und noch für einige andere auch) eine sehr erfreuliche Sache, aber trotzdem bleibt man mir noch die Antwort auf oben gestellte Frage schuldig.

Montag, Dezember 04, 2006

Rein und raus. Und nochmal. Und noch einmal.

Warum eigentlich teure Gemälde kaufen, wenn man sie doch einfach abhängen kann?

So dachte wohl auch ein Mann in der Schweiz, der in ein Treppenhaus marschierte, drei der dort hängenden Bilder abhängte und nach draußen trug.

Schön für ihn, dass ihn niemand aufhielt und er die wertvollen Bilder so locker einstecken konnte. Dumm nur, dass die Videoüberwachung alles genau auf Band brachte.

Bleibt wohl nur die ein Frage: Wer ist der größere Depp? Der Hauseigentümer, weil er seine Gemälde offenbar ungeschützt (oder wenigstens unzureichend geschützt) im Hausflür hängen ließ? Oder der Dieb, der beim Ausspähen der Lage anscheinend die Sicherheitskameras (warum heißen die in diesem Fall eigentlich immer noch so?) übersehen hat?

Quelle: Z!sch