Kunstdrucke, Künstler, Kunst und mehr

Mittwoch, November 01, 2006

Kunst und Psychologie: die Wahrnehmung von Kunstwerken

Ein Hoch auf die Wissenschaft!

Denn die wird nun endlich einmal untersuchen, worauf Menschen bei einem Gemälde achten, also welche Details für sie wichtig sind und welche Emotionen und Bewertungen dabei entstehen.

"Um dieses komplexe Problem zu bearbeiten, wird zunchst eine breite Datenbasis geschaffen, wobei modernste neurophysiologische und psychologische Methoden, zum Beispiel EEG, fMRT, MEG und Blickbewegungsmessung, zum Einsatz kommen. Auf diesem Datensatz aufbauend werden mathematische Modelle entwickelt, die emotionale und kognitive Komponenten der individuellen Wahrnehmung identifizieren."

Der vollständige Artikel findet sich hier.

Ich weiß zwar nicht so wirklich genau, was die da nun machen, aber eins weiß ich sicher: bei den meisten Gemälden und Menschen, vorzugsweise bei Männern, kann man das auch ohne Berechnung voraussagen. ;-)

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Links zum Beitrag:

Link erstellen

<< Startseite