Kunstdrucke, Künstler, Kunst und mehr

Montag, September 25, 2006

Putzen im Sinne der Kunst

Aufgefallen ist Herr Paul Curtis aka Moose schon vor längerer Zeit (-> z.B. hier). Doch seine künstlerische Ader lebt er auch weiterhin in seiner ureigenen Art aus:

Moose zieht bewaffnet mit Seife und Putzlappen los und erlöst die Wände, Schilder und Straßen Londons so gezielt vom Schmutz, dass am Ende ein Bild bzw. ein Schriftzug oder Ähnliches (denn mittlerweile verkauft Moose seine Kunst auch als Werbeform) ensteht.

Wer sich das Ganze mal ansehen möchte, kann hier einen Eindruck gewinnen.

Warum aber geht Moose eigentlich nur den halben Weg und putzt die Wände nicht vollkommen frei vom Schmutz? Die Bürger Londons würden sich bestimmt freuen, auf sauberen Straßen laufen zu dürfen, anstatt dort eine Botschaft eines Werbenden lesen zu müssen. Jedoch zahlen die Bürger wohl nicht so gut wie die Werbenden... ;-)

3 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Links zum Beitrag:

Link erstellen

<< Startseite